FAQ

Die wichtigsten Fragen & Antworten im Überblick – FAQ

Die Hessische Landesregierung erlaubt ab 10. Juni den Betrieb der Bäder für die Öffentlichkeit in Wiesbaden, da aufgrund gesunkener Inzidenzen die Bundesnotbremse nicht mehr gilt. Warum öffnen die Bäder dann nicht auch am 10. Juni?

Schon nach der behördlichen Anordnung zur Schließung der Wiesbadener Bäder und Thermen wurde festgelegt, dass wir die endgültigen Entscheidungen zur Öffnung der Bäder erst dann treffen, wenn die Landesregierung dies zulässt und wir den Auflagen entsprechen können. Erst ab diesem Zeitpunkt konnten wir mit abschließenden Vorbereitungsmaßnahmen zur Eröffnung beginnen. Am 10. Juni 2021 erfolgte gemäß Stufenplan des Landes Hessen die entsprechende Freigabe zur Öffnung der Bäder seitens der Landesregierung.

Aktuell sind das Hallenbad Kostheim sowie das Freizeitbad Mainzer inklusive der Saunen geöffnet. Auch das Hallenbad Kleinfeldchen ist geöffnet.

Für die Hallenbäder ist für die Gäste ein Zwei-Schicht-Betrieb vorgesehen. Für einen Besuch ist die Reservierung von E-Tickets dringend erforderlich. Diese können über www.mattiaquacard.de gebucht werden.

Für den Besuch der Hallenbäder gilt die 2G-Plus-Regelung.

Um die Hallenbäder besuchen zu können, müssen die Gäste ab So., 09.01. entweder komplett geimpft oder genesen sein und zusätzlich einen negativen Antigentestnachweis erbringen, der nicht älter als 24 Stunden sein darf. Der Nachweis einer Auffrischungsimpfung (Booster) ersetzt indes den negativen Antigentestnachweis. Nur für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sowie Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können (ärztliches Attest notwendig), ist weiterhin ein Antigentestnachweis ausreichend. Ein entsprechender Negativnachweis ist unbedingt erforderlich und ebenso wie ein gültiges Ausweisdokument (z. B. Personalausweis/ Schülerausweis) am Eingang vorzuzeigen. Kinder unter 6 Jahren und Kinder, die noch nicht eingeschult sind, müssen keinen Negativnachweis erbringen. Vor der notwendigen Buchung eines E-Tickets sind die Gäste angehalten, die individuelle Art des Negativnachweises anzuklicken, bevor die finale Buchung eines E-Tickets möglich ist. Ungeachtet dessen gelten auch weiterhin die gängigen Abstands und Hygieneregeln.

Situativ kann es zu badbezogenen Einschränkungen oder Sperrungen kommen.

Ein Mund-Nasen-Schutz ist ab Betreten des jeweiligen Bades bis zu den Umkleidekabinen zu tragen. Ferner gelten die bekannten Abstands- und Hygieneregeln. Wir appellieren ausdrücklich an die Eigenverantwortung und Umsicht unserer Gäste.

Ja, die Toiletten sind nutzbar.

Die Anzahl der nutzbaren Duschen wird reduziert sein. Grundsätzlich gilt, dass alle Duschen unter Einhaltung der geltenden Abstandsregeln nutzbar sind. In allen Duschbereichen sind durch geeignete Maßnahmen (z. B. Außerbetriebnahme jeder zweiten Dusche) die Sicherheitsabstände gewährleistet.

Das Thermalbad Aukammtal ist inklusive der Saunen geöffnet. Besuche sind jedoch gemäß der Vorgaben der Landesregierung nur unter Einhaltung strenger Sicherheits- und Hygienemaßnahmen möglich. Der Zutritt wird gemäß der Verordnung des Landes grundsätzlich über vorab reservierte online-Tickets möglich sein. Die Tagestickets sind im Internet über „www.mattiaquacard.de“ erhältlich.

Die Anzahl der sich zeitgleich in der Therme befindenden Besucher:innen ist auf 300 Personen begrenzt. Ein Mund-Nasen-Schutz ist ab dem Wartebereich vor den Kassen bis zu den Umkleiden zu tragen. Umkleidekabinen und Spinde sind in ausreichender Anzahl vorhanden, wobei die Sammelumkleiden geschlossen bleiben. Auch die Nutzung der Duschen wird nur in begrenzter Zahl möglich sein. Wasserattraktionen, wie Nackenduschen, Whirl-Liegen, Bodendüsen, Sprudelpool mit Lichtfeld, sowie den Wasserpilz und Massagedüsen an.

Die sechs Saunakabinen können zeitgleich von insgesamt 100 Personen genutzt werden. Auch Aufgüsse werden inklusive Wedeln angeboten. Montags wird wie gehabt die Damensauna angeboten. Auch Whirlpool und Dampfbad sind in Betrieb. Der Übergang vom Bade- in den Saunabereich oder umgekehrt ist nicht möglich.

Das Hygienekonzept sieht zudem eine Erhöhung der Reinigungs- und Desinfektionsintervalle vor. Das Bad ist von Montag bis Sonntag zwischen 8:00 und 22:00 Uhr geöffnet. Die Saunen sind von Montag bis Sonntag von 9:00-22:00 Uhr zugänglich.

Für den Besuch des Thermalbades Aukammtal gilt die 2G-Plus-Regelung. Um das Thermalbad besuchen zu können, müssen die Gäste ab So., 09.01. entweder komplett geimpft oder genesen sein und zusätzlich einen negativen Antigentestnachweis erbringen, der nicht älter als 24 Stunden sein darf. Der Nachweis einer Auffrischungsimpfung (Booster) ersetzt indes den negativen Antigentestnachweis. Nur für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sowie Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können (ärztliches Attest notwendig), ist weiterhin ein Antigentestnachweis ausreichend. Kinder unter 6 Jahren und Kinder, die noch nicht eingeschult sind, müssen keinen Negativnachweis erbringen.

Ein entsprechender Negativnachweis ist unbedingt erforderlich und ebenso wie ein gültiges Ausweisdokument (z. B. Personalausweis/ Schülerausweis) am Eingang vorzuzeigen. Vor der notwendigen Buchung eines E-Tickets über www.mattiaquacard.de sind die Gäste angehalten, die individuelle Art des Negativnachweises anzuklicken, bevor die finale Buchung eines E-Tickets möglich ist.
Ungeachtet dessen gelten auch weiterhin die gängigen Abstands und Hygieneregeln.

Die Kaiser-Friedrich-Therme ist inklusive der Saunen und Dampfbäder geöffnet. Für den Besuch der Therme ist ein Drei-Schicht-Betrieb vorgesehen. Die Reservierung von E-Tickets ist dringend erforderlich. Diese können über www.mattiaquacard.de gebucht werden.

Es gilt die 2G-Plus-Regelung. Für Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können (ärztliches Attest notwendig), ist weiterhin ein Antigentestnachweis ausreichend.

Die Gäste müssen ab So., 09.01. entweder komplett geimpft oder genesen sein und zusätzlich einen negativen Antigentestnachweis erbringen, der nicht älter als 24 Stunden sein darf. Der Nachweis einer Auffrischungsimpfung (Booster) ersetzt indes den negativen Antigentestnachweis. Ein entsprechender Negativnachweis sowie ein gültiges Ausweisdokument sind unbedingt erforderlich und am Eingang vorzuzeigen. Ein Mund-Nasen-Schutz ist ab dem Eingang bis zum Badebereich zu tragen. 

Die Anzahl der sich zeitgleich in der Therme befindenden Besucher:innen ist auf 40 Personen pro Schicht begrenzt, wobei eine Schicht 3,5 Stunden beträgt. Umkleidekabinen und Spinde sind in ausreichender Anzahl vorhanden. Auch die Nutzung der Duschen wird nur in begrenzter Zahl möglich sein.

In den Saunakabinen werden Aufgüsse inklusive Wedeln angeboten. Dienstags ist wie gehabt Damensaunatag. Innerhalb der gewählten Schicht können auch Anwendungen gebucht werden. Die gastronomische Einrichtung ist in gewohnter Manier geöffnet.

Die Kaiser-Friedrich-Therme ist von Montag bis Sonntag geöffnet. Die Besucher-Schichten erstrecken sich täglich von 10:00-13:30 Uhr, 14:00-17:30 Uhr und von 18:00-21:30 Uhr. Die Zwischenzeiten werden zu Reinigungs- und Desinfektionszwecken genutzt.


Häufig gestellte Fragen zum E-Ticket

Aus Infektionsschutz-Gründen wird die Zahl der Badegäste begrenzt. Um dies kontrollieren zu können, benötigen alle Badegäste für einen Badbesuch ein E-Ticket für einen bestimmten Tag. Dieses muss gemäß Verordnung der Landesregierung online reserviert werden. Dies vermeidet zudem lange Warteschlangen beim Zutritt in das jeweilige Bad. Durch die für den Ticketkauf erforderliche einmalige, namentliche Online-Registrierung kann eine mögliche Infektionskette schnell nachvollzogen werden.

Beim Kauf eines E-Tickets müssen Sie sich im Webshop unter www.mattiaquacard.de einmalig namentlich registrieren.

Ihr E-Ticket kaufen Sie einfach und bequem unter:

www.mattiaquacard.de

Das E-Ticket liegt Ihnen dann z.B. für das Smartphone als Code vor. Alternativ können Sie Ihr Ticket zu Hause ausdrucken und in Papierform mit zum Bad bringen. Das Einscannen erfolgt an den Eingängen. Das Ticket ist während des Aufenthalts im Bad aufzubewahren und bei Aufforderung vorzuzeigen.

Der Kauf eines E-Tickets kann bis zu drei Tage im Voraus erfolgen.

Die Bezahlung ist mit Kreditkarte, giropay oder PayPal möglich.

Pro Kunde besteht ein Kauflimit von fünf Tickets pro Tag (für sich und vier weitere Personen).

Der Wunschtag kann je nach Verfügbarkeit der E-Tickets maximal drei Tage im Voraus ausgewählt werden. Die Anzahl der Gäste ist je nach Größe eines Bades pro Tag beschränkt. Sollten keine E-Tickets in dem gewünschten Zeitraum mehr buchbar sein, ist das vorhandene Kontingent für das jeweilige Bad erschöpft. Bitte wählen Sie aus der Übersicht einen anderen Termin oder ein anderes Bad.

Solange die Buchung noch nicht abgeschlossen ist, können Sie den Tag, das Bad oder das Zeitfenster ändern. Nach Abschluss des Kaufvorgangs ist die Buchung endgültig. Bitte prüfen Sie die ausgewählten Optionen sorgfältig, bevor Sie den Kauf rechtsgültig bestätigen.

Sie können sich ganz kurzfristig entscheiden. Solange das Kontingent nicht ausgeschöpft ist, können Sie am Besuchstag selbst eine Buchung vornehmen. Sie können auch von unterwegs per Smartphone die Buchung für den Erwerb eines E-Tickets durchführen und am Einlass den Code auf dem Display Ihres mobilen Endgerätes vorzeigen. Es ist jedoch ratsam das E-Ticket zu buchen, bevor man sich auf den Weg zum Bad macht.

Gekaufte E-Tickets können weder umgebucht noch umgetauscht oder ausgezahlt werden. Wenn der gebuchte Zeitraum von Ihnen nicht genutzt wird, verfällt das E-Ticket.